Start Wissenswertes
Wissenswertes

Folgende Tipps sollten Sie sich unbedingt zu Herzen nehmen, wenn Sie nach Griechenland reisen:

 

Antike Souvenirs
Antiquitäten, alte Webarbeiten und Stickereien sowie alte Ikonen dürfen nur mit besonderer Genehmigung ausgeführt werden. Ebenfalls ist es verboten, von antiken Stätten Steine oder ähnliches mitzunehmen.

 

Wasserverschwendung
Da Wasser auf den Inseln, besonders in den Sommermonaten sehr knapp ist, muss es per Tankschiff vom Festland gebracht werden. Bitte vergeuden Sie daher kein Wasser, sie helfen so den Griechen und der Natur.

 

Kleidung
Achten Sie auf korrekte Kleidung, vor allem bei Besuchen in Kirchen und Klöstern müssen Schulter und Knie bedeckt sein. 

 

Mittagsruhe
In den meisten Kirchen und Klöstern ist zwischen 13 und 17 Uhr Mittagsruhe.

 

Brandgefahr
Die Waldbrandgefahr in Griechenland ist sehr hoch. Insbesondere Raucher und Camper werden daher um besondere Vorsicht gebeten.

 

FKK
“Oben ohne” wird in Griechenland an fast allen Stränden toleriert, das Nacktbaden dagegen ist offiziell überall verboten. Mittlerweile gibt es aber, vor allem an den stark besuchten Inseln Korfu, Mykonos und Ios, an besonders ausgewiesenen Stränden eine kleine Fangemeinde der freien Körperkultur.

 

Hellenische Handzeichen
In Griechenland ist vieles anders: Man nickt mit dem Kopf, wenn man nein sagt, schüttelt bei “Ja” den Kopf. Auch einige Handzeichen besitzen bei den Hellenen eine andere Bedeutung als in Mitteleuropa. So ist der ausgestreckte Daumen, mit dem man bei uns Autofahrern zeigt, dass man mitfahren möchte - oder auch “super” und “toll gemacht” signalisiert -, in Griechenland eine sexuelle anzügliche Beleidigung. Auch das Victory-Zeichen wird von Griechen unter umständen mit “Fahr zur Hölle” übersetzt. Vorsicht also bei der nonverbalen Verständigung.