Die kleine Insel der Sifnos ist bekannt für ihre Kapellen, Kirchen und Klöster, welche die Bergkuppen und die Halbinseln am Meer schmücken. Eines der meistbesuchten Klöster der Insel ist das Moni tis Chrissopigis. Das Kloster steht seit 1650 auf einer flachen, felsigen Landzunge, direkt am Meer. Seine Hauptikone Maria, als Leben spendender Quell, wird als Schutzikone für die gesamten Inseln angesehen.

Die Ägäischen Inseln sind verschiedene Inselgruppen im Ägäischen Meer (oder auch Ägäis), einem Nebenmeer des Mittelmeeres östlich von Griechenland. Im Osten und Südosten des griechischen Festlandes befinden sich die Ägäischen Inseln. Die Kykladen bilden das Zentrum der Ägäischen Inseln.

Griechenlands nördlichste Insel Thassos liegt etwa 12 Kilometer vor der Küste der griechischen Region Ostmakedonien auf Höhe des Festlandküstenortes Kavala in der Nord-Ägäis. Zu Thassos gehören die drei, jeweils ungefähr 50 Hektar kleinen Inseln Thasopoulo, Kynira und Panaghia.

Die malerische und einzigartige Insel Skyros im kristallklaren Wasser der Ägäis gelegen, ist eines der reizvollsten und schönsten Reiseziele in ganz Griechenland. Es ist ein Ort, der ideal für Ferien und Reisen ist, da man eine traditionelle und authentische griechische Insel erleben kann.

Wenn Sie auf die Sporadeninsel Skópelos reisen, werden Sie ihre Schönheit bewundern, sich an ihrem Duft ergötzen und ihren Geschmack genießen, denn Skopelos verzaubert sämtliche Sinne. In den charmanten, kleinen Dörfern finden Sie reizende Gebäude, an deren Gemäuern sich duftende Jasminpflanzen hochranken, die Häfen werden von hübschen Booten und luxuriösen Yachten angefahren und die Strände schimmern mit der warmen Sonne um die Wette. Skópelos ist ähnlich wie Skiáthos dicht bewaldet aber die Landschaft ist dagegen viel abwechslungsreicher. Hauptattraktion der Insel sind neben Skopelos-Stadt vier Kloster und die Stadt Glóssa. Diese Stadt ist noch recht ursprünglich und weitestgehend autofrei.

Skiathos ist eine bildschöne Insel, die ihre Gäste mit ihrer wilden Schönheit, ihren traumhaften Sandstränden und ihrem amüsanten Nachtleben bezaubert. Die über 60 Strände von Skiathos glitzern goldgelb in der warmen Sonne und laden zu Wassersport und Sonnenbaden ein, während sich Wanderer und Mountainbikefahrer kaum an der facettenreichen Natur mit Anemonen und Sonnenblumen, Olivenhainen und Weinbergen Sattsehen können.

Die Insel Ikaria liegt in der Ostägäis und ist rund 260 km² groß. Insgesamt leben hier 8.300 Menschen. Die Küste ist insgesamt 168 Kilometer lang und gehört zu den mittelgroßen Inseln von Griechenland. Die Geschichte geht, laut archäologischen Funden, bis in die Antike zurück. Die Inselbewohner leben hauptsächlich vom Fischfang und von der Landwirtschaft. Der Tourismus ist in den letzten Jahren stark angestiegen, so dass die Infrastruktur immer besser ausgebaut wird.

Die 28 Quadratkilometer große Insel Fourni liegt zwischen Samos und Ikaria. Hier leben rund 1.800 Einwohner, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Der Tourismus ist kaum ausgeprägt und nur wenige Urlauber kommen hierher. Dabei hat die Insel eine Menge zu bieten, vor allem landschaftlich. Hier gibt es unzählige Buchten und wunderschöne Strände, wo ein toller Badeurlaub verbracht werden kann. Der Urlauber erlebt hier die griechische Inselatmosphäre pur, so dass auch ein ruhiger Urlaub erlebt werden kann.

Nördlich von Athen liegen die Sporaden. Dabei handelt es sich um eine Inselgruppe östlich vom griechischen Festland, welche im Sommer gerne als Ausflugsziel von den Athenern genutzt wird. Alonnisos ist eine der dritt größten Inseln der nördlichen Sporaden Griechenlands und problemlos vom Festland aus über die hervorragenden Fährverbindungen zu erreichen. Das grüne Eiland ist etwa 65 qm groß und hat ungefähr 2800 Einwohner.

Die Sporaden sind eine Inselgruppe in Griechenland. Schon seit der Antike werden die weit verstreuten Inseln, die nicht zum Kreis der Inseln um Delos gehören, schon als Sporaden bezeichnet.

Seite 1 von 3

0991 - 2967 69592

Buchung & Beratung