Die griechische Insel Lefkada

Lefkada, früher auch Lefkas genannt, ist eine griechische Insel und bildet mit der Inselgruppe Tilevoides die griechische Präfektur. Die 24.000 Einwohner starke Insel misst in etwa 35 km in der Länge und 15 km in der Breite.

Die über eine Brücke mit dem Festland verbundene Insel wurde schon seit prähistorischer Zeit besiedelt. Laut archäologischen Funden war die Insel bereits im 4. Jahrtausend vor Christus, in der Steinzeit, besiedelt. Eine Legende besagt Lefkada war ein Hochzeitsgeschenk an den Vater Penelopes von Odysseus Vater. Die Felsen der Insel wurden auch gerne von Leuten mit Liebeskummer dazu benutzt sich Hals über Kopf ins Meer zu stürzen. Dies tat nämlich schon die griechische Lyrikerin Sappho, die sich nach einer unglücklichen Liebe zu einem Seemann, an weißen den Felsen vor der Küste das Leben nahm.

 

Im 4. Jahrhundert vor Christus wurde Lefkada von den Makedonen und 200 Jahre später von den Römern erobert. In den späteren Jahren wechselte sich die Herrschaft auf der Insel mehrere Male. Nachdem im Jahre 1204 die Franken die Insel unter ihren Fittichen hatten, stritten sich ab dem Jahre 1479 die Türken mit den Veneziern in mehreren Kriegen um die Oberherrschaft der Insel. So war die Insel bis 1684 in türkischer und anschließend wieder in venezischer Hand. Als im 18. Jahrhundert Napoleon und später nochmal die Türken auf die Insel einfielen, stand die Insel schließlich von 1810 bis 1864 unter dem Protektorat Englands. Auch viele berühmte Personen residierten hier bzw. wurden auf der Insel geboren, wie beispielsweise Lafcadio Hearn, ein Schriftsteller der das westliche Japanbild des frühen 20. Jahrhunderts geprägt hat. Die ersten Touristen kamen 1960 auf die Insel, als laut wurde dass die Insel Onassis dem Schiffsmagnat und seiner Frau Jackie sehr nahe war.

 

LefkadaWas erwartet den Urlauber auf Lefkada
Lefkada hat nicht den Massentourismus wie er beispielsweise in Kreta oder auf den Balearischen Inseln üblich ist. An der Westküste finden sich die Strände von Porto Katsiki und Kathisma, welche nicht nur bei Touristen sehr beliebt sind. Allgemein bietet Lefkada Feinsandige und auch Steinige Strände, die in den nahezu regenfreien Sommermonaten zahlreiche Sonnenanbeter in ihren Bann ziehen. Vor allem für Windsurfing-Begeisterte hat sich Lefkada zu einem echten Geheimtipp avanciert. In der Bucht um Vassiliki findet man einen der besten Surfplätze in ganz Europa. Die Stadt Lefkada besitzt zudem eine moderne Marina, von dieser aus diverse Bootsausflüge zu den umliegenden Inseln angeboten werden. Auch kulturell bietet die Insel Möglichkeiten sich weiterzubilden, Lefkada Stadt besitzt ein äußerst interessantes Grammophon Museum und ein weiteres mit antiken Archäologischen Funden. Auf der Burg Agia Mavra, die auf das 14. Jahrhundert datiert ist, finden zudem öfters kulturelle unterhaltsame Veranstaltungen statt.

 

Für Nachtschwärmer hat vor allem die Stadt Nidri zahlreiche Clubs und Bars im Repertrout, dort kann man einfach nur abfeiern und es sich so richtig gut gehen lassen. Lefkada bietet einfach alles vom Baden im wunderbar warmen, azurblauen Meerwasser, über Sonnenbaden an den malerischen Stränden, bis hin zu kulturellen Ausflügen ins Inland. Dabei kann man stets die Gastfreundschaft der Einheimischen bei mediterranem Flair genießen.

 


Urlaubsreif?

Hier finden Sie günstige Reiseangebote für Ihren Lefkas Urlaub

 

 Lefkas Lastminute Angebote

 

Fragen? Dann rufen Sie uns an: (0991) 29 67 69592 oder schicken Sie uns Ihre Anfrage