Ithaka

Die Insel Ithaka ist vor der Westküste Griechenlands gelegen und gehört zu den Ionischen Inseln. Sie ist eine der kleinsten griechischen Inseln, aber mit Sicherheit eine der berühmtesten.
Mit seinen Werken "Ilias" und "Odyssee" hat Homer dieser Insel vor ca. 2800 Jahren ein literarisches Denkmal gesetzt. Als Heimatinsel des legendären Odysseus ist die Insel Ithaka bis heute noch bekannt.

 

Ithaka verfügt nicht über einen eigenen Flughafen, aber die Insel ist von den beiden Nachbarinseln Lefkas und Kephalonia, sowie vom Festland aus, wunderbar mit einer der Fährverbindungen zu erreichen. Die Insel selbst hat insgesamt drei Fährhäfen, die täglich angesteuert werden.

 

Auf dieser Insel kann man nach Massentourismus vergebens suchen. Wer hier Urlaub machen möchte, ist vor allem an der wunderbar ursprünglichen Natur und ihrem geschichtlichen Mythos interessiert.
Direkte Buchungen nach Ithaka können von Deutschland aus nicht vorgenommen werden, wodurch die Anreise etwas umständlicher wird. Am besten, Sie buchen einen Flug zum griechischen Festland und von dort aus können Sie mit der Fähre nach Ithaka hinüber fahren.

 

Die Insel Ithaka mit ihren rund 3000 Einwohnern ist nur 118 km² groß und besteht aus einem Nord- und Südteil, der durch einen schmalen Isthmus getrennt ist. In der Vergangenheit hatte die Insel mehr Einwohner, doch nach einem verheerenden Erdbeben im Jahre 1953, verließen viele die Insel und wanderten nach Amerika, Südafrika oder Australien aus.
Die Hauptstadt Vathi liegt im Süden der Insel. Auf der Insel gibt es einige Hotels und Pensionen, wo die Besucher einkehren können. Besonders schön sind die diversen Strandtavernen, wo auf griechische Art für das Wohl der Gäste bestens gesorgt wird.

 

Ithaka ist eine sehr grüne Insel und lädt ihre Besucher dazu ein, bei ihren Wanderungen auf den Spuren von Odysseus zu wandeln. Schön ist eine Wanderung zu der Arethusa-Quelle, die am Beginn einer Schlucht sprudelt.

 

In der Nähe von Vathy liegt auch der Phorkys-Strand und nicht weit davon entfernt ist die sagenumwobene Nymphen-Grotte. Überall trifft der Besucher also auf Spuren der griechischen Mythologie.

 

Von dem im Norden gelegenen Ort Stavros aus, gibt es einen schönen Wanderweg, der auch zum Archäologischen Museum führt. Wenn Sie mit einem Mietwagen die Insel erkunden wollen, können Sie bequem auf dem Platia von Stavros parken, wo auch das Odysseus-Denkmal steht.
Der Besuch im Archäologischen Museum ist auf jeden Fall lohnenswert, denn dort ist der einzige Hinweis auf einen historischen Odysseus zu finden. Es handelt sich um eine Tonscherbe mit der Inschrift: "dem Odysseus geweiht".

 

Der Weg führt weiter zu den Archäologischen Stätten. Vorbei an Olivenbäumen und Zypressen führt der Weg den Besucher durch eine wunderschöne Landschaft und man kann einen fantastischen Blick auf das Meer genießen. Nach einigen Minuten verweist ein Schild "Schule des Homer" auf einen schmalen Pfad, der den Besucher hinauf zu Ausgrabungen und Ruinen führt. Hier ist einer der drei Orte, wo der Palast von Odysseus gestanden haben soll.
Am Ende des Weges kommen Sie an ein Gatter und ein schmaler Pfad führt Sie hinab zu dem kleinen Ort Kalamos mit seiner Quelle. Eine Inschrift besagt: "Wer von diesem Wasser trinkt, kommt wieder nach Ithaka."

 

Unterhalb des Ortes Stavros befindet sich der kleine Hafen Polis. Hier soll sich Odysseus auf den Weg nach Troja gemacht haben, um den Raub der schönen Helena zu rächen.

 

Ithaka ist eine kleine griechische Insel mit einer großen Geschichte. Die Menschen dort sind sehr gastfreundlich und stecken einen geradezu mit ihrer Lebensfreude an. Wer diese Insel kennengelernt hat, kommt gerne wieder.