Santorini, oft auch nur Santorin oder Thira genannt, ist eine der einzigartigsten Inseln in Griechenland. Nach einem Vulkanausbruch ca. 1625 v. Chr. verschwand die Hälfte der Insel. In dem Krater, der sich bildete, strömte das Meer ein. Heute stehen an den Kraterrändern Dörfer, in der Mitte des Kraters liegen auch heute noch zwei kleine Lavainseln.

Santorini ist eine 92,5 km² große Inselgruppe in der südlichen Ägäis mit circa 13.400 Einwohnern. Die Hauptinsel ist das gleichnamige Santorini, das von den Griechen meist Thira genannt wird. Palea Kameni und Nea Kameni bilden den Mittelpunkt der Inselgruppe, die in Folge eines Vulkanausbruchs um 1.625 v. Chr. entstanden ist. Aspronisi, Santorini (Thira) und Thirasia umschließen das Zentrum kreisförmig. Die Christiana-Inseln südöstlich von Santorini sowie der Unterwasservulkan Kolumbos werden gleichfalls dem griechischen Archipel zugerechnet. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Inseln sind beträchtlich. Die Christiana-Inseln, Palea Kameni und Nea Kameni sind weitestgehend unbewohnt, Thirasia hat weniger als 300 Bewohner, Santorini (Thira) hingegen ist eine populäre Reisedestination.

0991 - 2967 69592

Buchung & Beratung